Dirk Meints
Psychologischer Berater
Supervisor

Strozzigasse 32-34, Stiege 2, Top7, 1080 Wien

Der Raum ist barrierefrei

++43 699 11 400 909

"Alles, was in Beziehung tritt, darf heilen"

Über meine Arbeit als Psychologischer Berater

Menschen in Veränderungsprozessen zu begleiten ist meine Leidenschaft. Veränderung ist immer möglich. Dabei ist mir wichtig, dass meine Klienten im Prozess eine klare Vorstellung davon kriegen, wie Veränderung in der Psyche geschieht.

Das Thema Beziehung steht für mich im Mittelpunkt meiner Arbeit als Psychologischer Berater und Achtsamkeitslehrer. Denn überall, wo wir in Konflikt sind, wo wir Krisen und schwierige Veränderungsprozesse erleben, steht im Zentrum die Frage, wie wir mit uns und der Situation wieder gut in Beziehung und in Einklang kommen können.

Gelungene Beziehung ist sozusagen das Lebenselixier für ein gutes Leben. Wo sie unterbrochen ist oder nicht gelingt, kostet Leben Kraft und wir verlieren Lebensfreude und Energie.

Oft sind es gar nicht Konflikte mit anderen, sondern Konflikte, die ich mit mir selber habe, die mir zu schaffen machen. Dann ist es schwer eine Orientierung zu finden, wie ich wieder gut mit mir selbst in Beziehung kommen kann. Denn es sind in der Regel die unbewussten Prozesse, die unser Leben bestimmen. Daher ist es mir in meiner Arbeit wichtig mit Methoden zu arbeiten, die einen Blick in die unbewussten Zusammenhänge ermöglichen. 

Ich lege großen Wert darauf, genau zu sein und so lange zuzuhören und nachzufragen, bis sich die Ursachen von inneren oder äußeren Konflikten zeigen. Denn für gelingende und nachhaltige Veränderungsprozesse ist es aus meiner Sicht wichtig auf die Ursachen zu schauen und nicht nur an den Symptomen zu arbeiten. 

Eine Spezialität von mir ist, daß ich mich sehr lange mit den Zusammenhängen zwischen Körper und Psyche beschäftigt habe. Denn genau genommen sind sie ein System. Jedes körperliche Symptom spiegelt sich in unserem emotionalen Erleben und jedes emotionale Symptom spiegelt sich im Körper. Und dafür gibt es gute Gründe. 

Daher arbeite ich sehr gerne mit einem Netzwerk aus verschiedenen Körpertherapeuten zusammen, die den emotionalen Veränderungsprozess auf der körperlichen Ebene anstoßen und begleiten können. 

Themen, mit denen ich gerne arbeite

Krisen durch Veränderung

Berufliche und private Veränderungssituationen können viele Ängste auslösen. Wenn etwas endet, ist es oft unklar, wohin mein Weg geht, wie ich mich lösen und wie ich mich neu orientieren kann. 

Bei Veränderungsprozessen werden auch oft alte Wunden und Beziehungsmuster berührt. Es beschleicht mich das Gefühl, Situationen schon genau so erlebt zu haben und wieder am gleichen Punkt zu stehen. Das ist immer ein Hinweis auf Anteile in der eigenen Persönlichkeit.

Mit diesen Persönlichkeitsanteilen können wir in der Beratung sehr direkt arbeiten. Dabei können wir die unbewussten Anteile ins Bewusstsein heben. Das ist die Basis für einen nachhaltigen Veränderungsprozess, bei dem alte Muster unterbrochen werden und ein verändertes Lebensgefühl möglich wird.

Selbstwertthemen - Meinen Weg finden - Arbeit mit dem Inneren Kind

Oft fühlen wir uns, als würden wir das Leben eines anderen leben und finden nicht unser Eigenes. Den eigenen Weg, Selbstvertrauen und Selbstverwirklichung zu  finden, ist für mich ein ganz wichtiges Lebensthema. Wenn das gelingt, kann ich mit Lebensfreude und Herzlichkeit in den Tag gehen. 

Die Beziehung zu meinem Selbst entsteht in der Kindheit. Wir lernen oft in der Kindheit nicht, gut auf uns zu schauen, weil niemand gut auf uns schaut. So formt sich unsere Persönlichkeit. Als Erwachsener habe ich die Möglichkeit in diese Muster einzugreifen und meinen Selbstwert neu zu bestimmen. Ich kann lernen gut mit mir umzugehen, meine Grenzen zu wahren und nicht mehr ja zu sagen, wenn ich nein meine.  An diesem Thema hängen für mich Begriffe wie Selbstwert, Selbstvertrauen, Selbstachtung und Selbstbewusstsein. 

Ich arbeite sehr gerne Selbstthemen, wobei es immer darum geht, die eigene Lebendigkeit zu entdecken, sie leben und ausdrücken zu können. 

Bei diesen Themen arbeite ich gerne mit dem Inneren Kind. Ein kleines Video zu dieser Methode finden Sie in der Rubrik Methoden.

Beziehungsberatung / Single Beratung

Was braucht es, damit Beziehung in Partnerschaft  gelingt? Das ist für mich eine ganz zentrale Frage für ein Leben, in dem ich mich wohlfühlen kann. Gerade in Beziehung erleben wir Muster, die wir oft  nicht verstehen, da die Abläufe dahinter immer unbewusst sind. 

Es ist eine spannende und befriedigende Arbeit in jedem einzelnen Fall zu schauen, was Beziehung im Weg steht und wie sie gelingen kann und es ist immer sehr individuell, was sich zeigt. Die Erklärungen, die man vielleicht jahrelang schon mit sich trägt, stimmen in der Regel nicht. 

Auch gibt es den falschen Mann oder die falsche Frau nicht wirklich. Das interessante ist vielmehr die Frage, warum wir uns Partner aussuchen, mit denen wir immer wieder die gleiche Geschichte erleben und wie wir aus diesem Muster ausbrechen können. 

Die tiefer liegenden Ursachen für nicht gelingende Beziehung zeigen sich in der Regel schon nach ein oder zwei Sitzungen. So entsteht ein Fokus, durch den es möglich wird, die Situation aktiv anders zu gestalten.

Paarberatung

In jeder Paarbeziehung gibt es Dinge, die das Paar verbinden und solche, die es trennen. In dieser Balance leben wir in Paarbeziehungen. Überwiegt das Trennende, bleibt die Bindung trotzdem oft sehr stark und Paare geraten in tiefe Konflikte. 

Paarberatung heißt für mich, Klarheit über den Stand der Beziehung zu bekommen und mir klar zu werden, was der nächste gute Schritt ist. Wenn es das gemeinsame Ziel ist, das Verbindende wieder zu stärken gelingt das, wenn beide Partner bereit sind, auf den Anteil zu schauen, den sie selber im Konflikt haben. Wenn jeder für sich einen Schritt machen kann, gelingt gemeinsames Wachstum in der Partnerschaft.

Die Themen , die an der Oberfläche für Konflikte sorgen, sind in der Regel mit tieferen persönlichen Themen unterlegt, die kaum im Bewusstsein sind. Diese Themen gemeinsam zu heben und dabei gegenseitiges Verständnis und Achtung vor dem Anderen zu ermöglichen, ist die Basis dafür, daß Empathie und Herzlichkeit in der Paarbeziehung wieder möglich werden. 

Herzlichkeit und Nähe in der Paarbeziehung sind nur dort möglich, wo Konflikte und Verletzungen für beide Seiten gut heilen können. Deswegen ist es wichtig, sich Konflikten und Verletzungen in der Paarbeziehung so zu widmen, daß tatsächliches gegenseitiges Verständnis möglich wird. Gegenseitiges Verständnis und Achtung sind die Basis dafür, daß die Liebe fließen kann. Das gelingt, wenn beide Partner in der Beziehung das Gefühl haben, daß sie gesehen, gehört und verstanden werden. 

Jede Beziehung findet ihr eigenes Gleichgewicht. Dieses Gleichgewicht kann durch äußere Ereignisse, aber auch durch gemeinsame Kinder empfindlich gestört werden, ohne dass die Ursache leicht erkennbar ist. Auch Veränderungen im Leben eines Partners zwingen in gewisser Weise den anderen mit in einen Veränderungsprozess.

 

So ist es wichtig, gemeinsame genau auf die Ursachen von Konflikten zu schauen, damit die Verbindung wieder gelingt.

Familienberatung

Familienthemen haben eine eigene Dynamik und sind oft gar nicht leicht zu entwirren. Je mehr Beteiligte, desto unübersichtlicher wird es. Von innen heraus wird es dann in Familien oft unübersichtlich und sehr überfordernd. 

Mithilfe der Systemischen Beratung lässt sich in Familien wieder eine gute Ordnung und Orientierung finden und Kommunikation kann wesentlich verbessert werden. Wie in der Paarbeziehung ist es auch in der Familie wichtig, daß jeder in seinen Bedürfnissen gesehen wird und seine Bedürfnisse angstfrei zeigen kann.

 

Themen wie "Pubertät" oder auch "Leben in Patchworksituationen" sind in der Familienberatung gut aufgehoben. In der Beratung kann die Familie ihre Situation aus einer anderen Perspektive erleben und Stück für Stück lernen, was für alle hilfreich wirkt.

Stress / Überforderung / Emotionale Selbstregulation - Burn-out Prävention

Durch meine Achtsamkeitsausbildung habe ich ein sehr vertieftes Wissen über alle Phänomene rund um Stress, Überforderung und die oft dazugehörigen körperlichen Symptome.

 

Was braucht es, um wieder gut zu mir zu kommen und entspannen zu können? Das ist eine Grundexpertise der Achtsamkeit. Stress hat immer auch einen sehr körperlichen Anteil. Da ich in der Beratung sehr körperorientiert arbeite, entstehen sowohl Möglichkeiten über den Körper wieder in eine gute emotionale Selbstregulation zu kommen, wie auch über verschiedene Formen von bewusster Verhaltensänderung im Alltag. 

Gibt es tiefer liegende Gründe, in der Stressspirale zu versinken, die in der eigenen Persönlichkeit begründet sind, kann ich in der Beratung effektiv mit diesen Themen arbeiten. 

Berufliche Neuorientierung / Weg in die Selbstständigkeit

Zwei Themen gibt es in der beruflichen Neuorientierung, die mich in der Beratung sehr interessieren.

 

Meinen eigenen Weg finden und woran ich ihn erkenne, das ist für mich ein ganz wesentlicher Teil in diesem Bereich. Die Idee ist, herauszufinden, was mich lebendig macht. Der Zugang dazu ist oft verschüttet, lässt sich aber in der Regel immer finden. Diesen Prozess zu gestalten und zu begleiten, ist für mich in der Beratung oft tief befriedigend. 

Das zweite Thema, zu dem ich Expertise habe, ist der Umstieg in die Selbstständigkeit. Dieser Umstieg ist oft mit vielen Ängsten verbunden und es gibt viel Unbekanntes, zu dem ich im Umstieg nicht gerne hinschauen möchte. Im Umstieg in die Selbstständigkeit zeigen sich einerseits persönliche Themen, andererseits ist es ganz praktisch gesehen ein Schritt in ein Leben, das ganz anders organisiert ist und viele Anforderungen hat, die ich aus meinem Angestelltenleben nicht kenne. 

Ich arbeite seit 1990 selbstständig. Dabei gab es einige Stationen: 25 als Regisseur beim Film, die Gründung einer kleinen Firma für Farbbestimmung und die Gründung eines großen Coworking Spaces mit mehreren Angestellten, sowie mein beruflicher Umstieg zum Achtsamkeitslehrer und Psychologischen Berater. Alles zusammen hat einen reichen Erfahrungsschatz für viele Fragen rund um den Umstieg in die Selbstständigkeit hinterlassen. Daher beziehe ich den Bereich gerne mit in die Beratung ein.

Midlife Krise

Die Midlife Krise ist real und hat ihre Ursachen in der Beziehung zu unserem eigenen Selbst.

 

Wenn ich nicht gut auf mich und meine Bedürfnisse schaue und dazu neige, mich selbst zu verraten, löst das einen Zustand permanenter Anspannung und Verspannung aus. Nehme ich den Zwang von Außen durch Aufgaben, Regeln und Verpflichtungen ernster als mein Bedürfnis nach Entspannung und Regeneration, passiert das Gleiche.

 

Anspannungen und Verspannungen und oft auch erste Symptome bei Rücken, Magen, Herz, sind die körperlichen Zeichen, daß mein Lebensstil Energie kostet. Je weniger Energie ich habe, desto mehr muss ich mich anstrengen und die fehlende Energie mit Kraft ausgleichen.

In der Mitte des Lebens geht uns mit diesem Lebensstil tatsächlich die Kraft aus und wir merken, wie erschöpft wir sind. Wenn ich die äußeren Ansprüche und Bedürfnisse wichtiger nehme als die eigenen, lebe ich in einem emotionalen und physischen Erschöpfungssystem.

So ist die Midlife Krise ein wichtiger Hinweis darauf, daß ich mich rückbesinnen kann auf meine ursprünglichen Werte und Bedürfnisse. Ist der Kontakt zu ihnen verloren gegangen, ist es oft nicht leicht, den Weg allein zurückzufinden, sich wieder zu spüren und ein Leben aufzubauen, in dem meine Bedürfnisse genauso wichtig werden, wie die der anderen. 

Wenn diese Rückbesinnung in der Mitte des Lebens gelingt, kann ich in ein nachhaltiges Leben finden, in dem ich mich wieder spüre, statt nur zu funktionieren. Dann kann ich wieder mit Energie und Lebensfreude leben, statt mich mit Kraft durch die Aufgaben meines Tages zu schleppen und verbinde mich wieder mit meiner Lebensfreude.

Prüfungsangst / Präsentationsangst

Prüfungsangst und Präsentationsangst kennen viele. Findet sie einen Platz in meinem Leben, wird sie oft zu einer lästigen, wiederkehrenden Gewohnheit, die ich nicht mehr ablegen kann. Es gibt viele Gründe, wodurch diese Ängste entstehen können. In der Beratung lassen sich diese Ursachen in der Regel gut aufspüren und beheben, sodaß diese Gewohnheit auch wieder aus dem Leben verschwinden darf. 

Was macht eigentlich ein Psychologischer Berater?

Es gibt Psychologen, Psychiater, Psychologische Berater, Psychotherapeuten, klinische Gesundheitspsychologen....

Da ist es für den Klienten nicht leicht sich zu orientieren, wofür die Berufsbezeichnungen eigentlich stehen.

Der Psychologische Berater arbeitet mit allen Methoden, mit denen Psychotherapeuten in der Beratung bei Krisen und Problemen auch arbeiten. Allerdings dürfen Psychologische Berater nicht mit psychischen Erkrankungen arbeiten. Die Grundausbildung zum psychologischen Berater umfaßt in der Regel die Spezialisierung auf eine Beratungsmethode.

 

Da es unterschiedliche Beratungsmethoden gibt, hat jeder Psychologische Berater einen eigenen Zugang zu Themen und Methoden. Individuelle Methodenvielfalt beim Psychologischen Berater ergibt sich aus oft intensiven Zusatzausbildungen in verschiedenen Beratungsmethoden.

Zu meinen Methoden

Unter der Rubrik Methoden finden Sie anschauliche Informationen zu meiner Arbeitsweise.