Ohne Titel.002.png

HERZLICHKEIT FÜR MICH ENTDECKEN
8 WOCHEN MBCL KURS

Verschoben auf Herbst 2022
genaue Termine folgen

Bitte auf Kleidung achten, die bequemes Sitzen und Yoga erlaubt

Buchung

Wenn Sie am Workshop teilnehmen möchten, schicken Sie mir bitte eine Email mit dem Workshopnamen und ihrer Rechnungsadresse. Sie bekommen dann von mir eine Bestätigung über Ihren Platz.

+43 699 11 400 909

Erste Bank

IBAN: AT72 2040 4015 0043 2591

Verwendungszweck: Der Name des Workshops

Besten Dank

Dirk Meints (Kursleitung)

Abende, jeweils von 18h30-21h00

plus

xx / 1 Halbtag von 09h00-14h00

Teilnehmerzahl maximal 12 Personen

Strozzigasse 32-34,

Stiege 2 / Top7, 1080 Wien

380.- Euro

Frühbucherrabatt bis xx.xx.2022

350.- Euro

Stornobedingungen  finden Sie unter diesem Link

INFORMATIONSABEND

Der Informationsabend findet am

x.x. um xxhxx statt.

Ein persönliches Vorgespräch im Preis inbegriffen, um persönliche Ziele vor dem Kursbeginn abzuklären.

Strozzigasse 32-34,

Stiege 2 / Top7, 1080 Wien

Anmeldung Informationsabend: Bitte schicken Sie mir ein kurzes mail.

ÜBER DIESEN WORKSHOP

Wie viel Rücksicht nehme ich eigentlich in meinem Alltag auf mich selbst? Wie viel Verständnis habe ich meinen eigenen Bedürfnissen gegenüber? Nehme ich mir überhaupt Zeit für mich?

MBCL STEHT FÜR "HERZLICHE SELBSTBEZIEHUNG"

Sich selbst gegenüber Verständnis und Mitgefühl zu haben​, ist gar nicht so einfach. Denn wir haben oft von Kindheit an gelernt, dem zu entsprechen, was für andere wichtig ist. In diesem Blick aufs Leben liegt leider viel Selbstverrat. Und das führt dazu, dass wir - statt unsere besten Freunde zu sein - oft unsere eigenen härtesten Kritiker werden. Hinter dem ist immer ein Gefühl von "nicht genug" oder "nicht richtig" sein.

Dieses Lebensgefühl hat immer einen Ursprung. Viele von uns haben Herzlichkeit sich selbst gegenüber nie gelernt. Ganz einfach, weil niemand mit uns und unseren Bedürfnissen herzlich umgegangen ist. Und so konnten wir auch nicht lernen, uns selbst ein guter Freund, eine gute Freundin zu sein. 

GUTE SELBSTBEZIEHUNG ÜBEN

Einen freundlichen, herzlichen Umgang mit mir selbst zu üben - das ist der Fokus im MBCL Kurs. Wie würde sich das anfühlen, wenn ich mir selbst verständnisvoll und herzlich begegnen könnte? Wenn ich den Konflikt, in dem ich mit mir selber bin, befrieden könnte?

 

Ohne Mitgefühl mit mir selbst, lenkt oft ein innerer Antreiber mein Leben,  ein innerer Kritiker ist streng zu mir, ein Perfektionist quält mich und ich kann nur mit schlechtem Gewissen zu mir stehen. Wo Herzlichkeit fehlt, stehen Leistung, Anspruch mir selbst und anderen gegenüber,  Kontrolle, Vergleichen, Urteil und Wertung im Vordergrund meiner Aufmerksamkeit.

 

Wenn sich das Leben so anfühlt, bleibt wenig Platz für Herzlichkeit mir selbst gegenüber. In diesem Fokus lebe ich in Konflikt mit mir und gehe zudem sehr oft über meine eigenen Grenzen.

Glücklich machen diese Werte nicht. Sie führen in ein Leben, indem ich versuche, allen Anforderungen gerecht zu werden, während ich mich selbst darin verliere.

WAS TUT MIR EIGENTLICH GUT?

Welche Ansprüche habe ich an mich? Was fordere ich von mir? Wie gehe ich dabei mit meinen eigenen Grenzen um? Wie sehr achte ich dabei darauf, ob das, wozu ich Ja sage, mir auch guttut?

 

Der MBCL Kurs taucht sehr tief in diese persönlichen Fragen ein und beinhaltet intensive Selbstbegegnung und Selbstreflexion - auch in der Zeit zwischen den Kurseinheiten. An jedem Kursabend wird ein anderes Thema, ein anderer Aspekt der Selbstbeziehung erforscht. In 8 Wochen Übung bietet der MBCL Kurs so einen reichen Selbsterfahrungsschatz.

So ist der achtwöchige MBCL Kurs eine sehr berührende Reise in die Entdeckung der Herzlichkeit für sich selbst und andere. 

GUTE SELBSTBEZIEHUNG FÜHRT IN GUTE BEZIEHUNG

Der innere Antreiber, Kritiker und Perfektionist legen in der Regel nicht nur die eigenen "inneren" Maßstäbe fest. Sie setzen auch die Maßstäbe, die andere in meinen Augen erfüllen müssen. Und so bestimmt die Selbstbeziehung auch, wie ich mit anderen in Beziehung gehe. 

In der zweiten Kurshälfte rücken also auch die herzliche Beziehung zu anderen in den Fokus. Denn gute Beziehung gelingt überall dort, wo mein Herz für mich selbst genauso groß ist, wie für andere.

Wo immer das gelingt, kann ich wirklich in Beziehung gehen - ohne mich zu verstecken. So werde ich in Beziehung sichtbar - ohne mich unterzuordnen und ohne mich über den anderen zu erheben. 

KURSABLAUF UND ZEITEN

Jede Kurseinheit dauert zweieinhalb Stunden, wobei die erste und letzte Kurseinheit aufgrund einer ausführlichen Vorstellungs- und Abschiedsrunde auch ein bisschen länger dauern können.

Der Kurs ist in sich aufbauend. Um nachhaltig etwas mitzunehmen, empfehle ich den Besuch des Kurses nur, wenn man die Abende auch zuverlässig besuchen kann.

Wie alle achtsamkeitsbasierten Kurse, beruht auch MBCL auf Selbsterfahrung mit den Themen. Denn nur erlebte Erfahrungen können langfristige positive Veränderungen in Gang setzen.

Zusätzlich zu den 8 Kurseinheiten gibt es an einem Wochendene den sogenannten "Tag des Mitgefühls". 

DIE EINZELNEN KURSABENDE

 

Jeder Abend und jede Woche widmet sich einem eigenen Thema. Das Vorgehen der Achtsamkeit ist immer, den Fokus auf einen wichtigen Aspekt zu lenken, Bewusstheit durch Selbsterfahrung in Bezug auf dieses Thema zu bekommen und darauf aufbauend eine achtsame Haltung gegenüber dem jeweiligen Thema einzuüben.

Konkret ist die Stärke des MBCL Kurses, dass wirklich jede Übung und Meditation ganz bewusst immer wieder den freundlichen und herzlichen Fokus mir selbst gegenüber mit beinhaltet. So übe ich wirklich ganz konsequent diesen Blick und was es mit mir tut, mir so zu begegnen. 

 

Die Reise beginnt, wie in allen Achtsamkeitsprogrammen, mit einem grundsätzlichen Verständnis über den Aufbau unserer Psyche, und den Grundsätzen, die für uns alle gleich sind. Diese Grundorientierung schafft eine ganz klare Richtung, wo und wie Mitgefühl für mich und andere zu finden sind. 

 

Und auch wenn es anfangs ungewohnt ist, in diese Richtung zu schauen - es ist genau Ziel des Kurses, aus diesem Blick eine neue Gewohnheit zu machen. 

 

Wer beginnt, gut auf sich zu schauen, wird schnell merken, dass das nie mit Egoismus zu verwechseln ist. Denn nur wer anderen gegenüber rücksichtslos seine eigenen Bedürfnisse durchsetzt, ist ein Egoist. Die Achtsamkeit gibt dem Gegenüber einen genauso mitfühlenden Platz wie dem Selbst. 

 

Am ersten Abend erforschen wir, wo die Herzlichkeit überhaupt zu finden ist und wo nicht. Und wir starten die Reise, an diesen Ort auch finden zu können.

 

An den folgenden Abenden besuchen wir den Inneren Kritiker und seine Verbündeten, den Antreiber, die Scham, das schlechte Gewissen und den Perfektionisten. Wir schauen darauf, wie uns Angst von Herzlichkeit trennt und wie wir von dort in die Herzlichkeit finden. Wir befassen uns mit den Dingen, die uns im Alltag oft im Griff haben, obwohl wir es gar nicht wollen. Die Ablenkungen und Alltagssüchte, die verhindern, dass wir gut zu uns kommen.

 

Und in den Übungen besucht jeder für sich auch Situationen, in denen er über sich selbst kein gutes Urteil hat. Denn gerade bei diesen Situationen kann Herzlichkeit viel heilen.

 

Zudem begegnen wir unseren Mustern - der gewohnten Art, wie wir mit uns und anderen in Beziehung gehen. Achtsamkeit hat seinen eigenen Zugang zur Musterunterbrechung. Sprich - die Achtsamkeit arbeitet damit, alte Muster durch neue zu überschreiben, wo immer mir die alten nicht dienlich sind.

 

Im zweiten Teil des Kurses wendet sich das Mitgefühl dann Stück nach außen - das, was wir gelernt haben, bringen wir dann ein in unsere Beziehungen. 

 

Wie im MBSR Kurs ergibt sich aus allen diesen Themen für jeden sein ganz eigener Zugang, wie er oder sie Mitgefühl im eigenen Leben leben möchte. 

 

Sämtliche Kursinhalte bleiben auch nach dem Kurs zugänglich. Ich kann also alle Übungen und Meditationen auch nach dem Kurs für mich weiterführen. 

 

Das schönste ist, wenn es gelingt, Herzlichkeit nachhaltig im eigenen Leben zu verankern. Denn letztlich ist es das Einzige, was uns wirklich nährt.

Die Workshops finden im Strozzihof im 8. Bezirk statt. Innenhoflage, ruhig und grün. 

Adresse: Strozzigasse 32-34, Stiege 2, Hinterhaus, Top 7

Parkgarage Pfeilgasse, 450 Meter entfernt.

Parkgarage Hamerlingplatz, 550 Meter entfernt.