Achtsame Ernährung Teil 2

07.12.2018

"Ich habe eines Tages beschlossen, mich von Liebe zu ernähren, statt von Essen," sagt Eve Lahijani in diesem Ted Talk.  

 

Wie kompliziert kann die Beziehung zu Essen werden, wenn wir die Beziehung zu uns selber verlieren? Wie wichtig ist es, sich selbst zu spüren, die wirklichen Bedürfnisse seines Körpers, und sie zu erfüllen. Achtsamkeit ist für mich ein anderes Wort für "in Beziehung sein". Insbesondere mit den Bedürfnissen des eigenen Körpers.

 

Und zwar in dem Sinne, daß wir nicht darüber "nachdenken", was unser Körper brauchen könnte, sondern daß wir ihn fragen. Daß wir achtsam damit umgehen, wie er auf Nahrung reagiert - und uns danach richten was ihm guttut.

 

Der Effekt dieser einfachen Wahrheit war im Leben dieser jungen Ernährungsberaterin dramatisch. Sie hat durch eine achtsame Einstellung dem Essen gegenüber nicht nur ihre Lebensqualität zurückbekommen, sondern auch ihre Beziehungsfähigkeit zu sich selbst und anderen Menschen.

 

Wenn Essen zur Sucht wird, gibt es viele Gründe, die dazu beitragen, und es ist nicht so einfach, seine Gewohnheiten so radikal umzustellen wie Eve Lahijani. Es braucht auch noch den richtigen Zeitpunkt im Leben, an dem das möglich ist. Wie wir uns ernähren ist ein Spiegel unserer Beziehung zu uns selbst.

 

Es lohnt sich mit Achtsamkeit hinzuschauen und in Beziehung zu gehen.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload