Metta Meditation - Die Meditation der liebevollen Güte - Kurzversion

12.04.2018

Die sogenannte Metta Meditation gehört zu den zentralen Meditationen der Achtsamkeit. Sie wird auch Meditation der liebevollen Güte genannt. In der Metta Meditation geht es sehr um die Herzensverbindung mit der Welt und mit uns selber. Diese Meditation kann immer wieder sehr berührend sein. Sie ist als regelmäßige Übung genauso gut wie zu Zeiten, in denen wir uns wenig verbunden fühlen - mit uns selbst und mit der Welt. In denen wir uns einsam fühlen. 

 

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar" heißt es im kleinen Prinzen.

 

Wer üben möchte mehr mit dem Herzen zu sehen, für den ist diese Metta eine gute Meditation. 

 

Wenn wir mit dem Herzen sehen, fühlen wir uns verbunden.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload