Und wenn es mich das Leben kostet von Stephan Hausner

03.01.2018

Und wenn es mich das Leben kostet ist ein Buch, das einen anderen Blickwinkel auf die Ursache von Krankheiten und die Heilung von Symptomen wirft, als es in unserer Kultur üblich ist. 

 

Systemaufstellungen schauen auf die seelischen Ursachen von Krankheitssymptomen. Sie beleuchten, wie wir mit unseren Krankheitssymptomen in Beziehung stehen, und dabei zeigt sich oft, daß wir mit einem Symptom, das wir oberflächlich gesehen gerne loswerden wollen in der Tiefe eng verbunden sind. 

 

Erst wenn diese Zusammenhänge ans Licht kommen, kann die Lösung vom Symptom beginnen, da die Ursachen im Blick sind. Wo das gelingt, beginnen die seelischen und damit auch körperlichen Selbstheilungskräfte zu wirken. 

 

Stephan Hausner macht seit Jahrzehnten Symptomaufstellungen und hat daher einen großen Erfahrungsschatz mit vielen verschiedenen Krankheitsbildern. Sein Bild ist nach Jahren der Arbeit in diesem Bereich, daß die Selbstheilungskräfte letztlich immer darüber entscheiden, ob ein Symptom sich zurückzieht. Die Medizin hat großes Wissen und großartige Möglichkeiten in der Behandlung von Symptomen, aber sie hat keinen Zugriff auf die Ursachen von Symptomen.

 

Wer dieses Buch liest, muß kein Wissen darüber mitbringen, wie Systemaufstellungen funktionieren, oder eine solche Aufstellung schon selber erlebt haben. Systemaufstellungen sind eine Form, in der sich wesentliche inneren Bindungen an Personen und Ereignisse zeigen, die uns unbewußt sind - die aber stark auf unser Leben wirken. 

 

Gerade bei chronischen und lebensbedrohlichen Krankheiten, bei denen die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt, sind Systemaufstellungen eine Möglichkeit Einblicke zu bekommen, die die Heilung unterstützen. 

 

Das Buch beschreibt sehr anschaulich Fallgeschichten von Klienten und macht die Wirkung von Systemaufstellungen in dem Kontext sehr erlebbar.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload