ONLINE WORKSHOPS INFORMATIONEN

ONLINE WORKSHOP

INFORMATIONEN

Ich biete die Kurse über eine online Plattform namens Zoom an. 

Für die Kursabende verschicke ich an die Teilnehmer jeweils einen link.

 

Klickt man dieses link das erste mal an, lädt sich automatisch die Zoom app in den Computer. Diese app heißt Zoom.us. 

 

Fülle ich dann das link in das Kästchen, das dann zu sehen ist, bin ich schon verbunden. 

Für alle weiteren Kursabende ist es noch einfacher. Link anklicken und schon bin ich im Kurs.

Da die Technik ein bißchen gewöhnungsbedürftig ist, gibt es kurz vor dem Kurs ein kleines Extratreffen, in dem sich jeder einfach mit der online Situation und Technik vertraut machen kann. Das ist nach ca. einer halben Stunde geschehen und die Sache bekommt schnell seine eigene Normalität. Niemand muß dafür technische Vorbildung mit bringen.

Startet dann der Kurs, ist die Technik kein großer Störfaktor mehr und man kann sich gut auf die Inhalte und Erfahrungen einlassen.

Zoom ermöglicht, die Workshops sehr nah an der Erfahrung im Raum zu halten. Das ist mir persönlich sehr wichtig. Die online Workshops sollen keine Mogelpackung sein.

Was anders ist als bei den Workshops vor Ort ?

Bei den Workshops vor Ort sind Yogmatten und Meditationskissen vor Ort. Beim online Kurs habt ihr das entweder zu Hause, oder wir gehen in dem Extratreffen vor dem Kurs die Möglichkeiten durch, wie ihr das improvisieren könnt. Das läßt sich einfach einrichten.

Technische Informationen zum Umgang mit online Sitzungen

Man kann über Computer Laptop, Tablets oder Smartphones an Zoom Sitzungen teilnehmen, wobei ich smartphones nur für den Notfall empfehle - einfach weil der Monitor sehr klein ist .

Am befriedigendsten ist die Erfahrung sicher über den Computer oder Laptop - einfach weil der Bildschirm größer ist und ich die anderen Teilnehmer und die Yogaübungen dann besser sehen kann.

Weiters ist es oft sehr angenehm für die Konzentration, wenn man einen Kopfhörer mit Mikrofon verwendet. Alle Kopfhörer, die so für Smartphones verwendet werden, sind da geeignet.

Wenn ich das Erste Mal einer Zoom Sitzung beitrete, klicke ich auf das Link, das mir per Mail zugeschickt wird. Dann öffnet sich mein Internet Browser. Dort kann ich die Zoom.us App in meinen Computer runterladen und installieren.  Dazu werde ich automatisch aufgefordert. Bei Smartphone oder Pad ist es angenehm, die App schon vorher runterzuladen und die Meeting ID dann in der App einzugeben.

In der Zoom App  gebe ich das Link aus dem Mail noch mal ein. Dann bin ich schon im Kurs.

Ab dem Zweiten Mal ist das noch viel einfacher. da genügt es, wenn ich das link anklicke und ich bin schon verbunden.

Es ist sehr angenehm für alle Beteiligten, wenn das Gesicht der anderen sichtbar ist. Das heißt ganz einfach tagsüber nicht im Gegenlicht zu sitzen und am Abend das Licht so einzuschalten, daß mein Gesicht beleuchtet ist.

Dann gibt es nur noch zwei Knöpfe, die während der Sitzung wichtig sind. Mikrofon ein- und ausschalten und die richtige Ansicht wählen. 

Das gehen wir dann gemeinsam durch, wenn wir uns online treffen. Sobald in der kleinen Vorbereitungssitzung alles gut funktioniert, kann man sich darauf verlassen, daß es im Kurs auch paßt und kann die Technik ein bißchen vergessen.