8.11.2019

Je nachdem ob wir Dinge schnell oder langsam machen, werden in uns zwei unterschiedliche Nervensysteme aktiv. 

Wenn ich Dinge schnell mache, wird das sympathische Nervensystem aktiviert. Ich bin dann effizient, rational, schnell, getrieben und immer auch zu einem Maß an...

3.10.2019

Achtsamkeit ist für mich ein Weg, wieder ganz konsequent mit meiner eigenen Wahrnehmung in Kontakt zu kommen. Und damit auch mit meinem eigenen Tempo und meinen eigenen Bedürfnissen. 

Seit Jahren habe ich in meinem Computer eine To Do Liste. Alles was noch zu tun ist, a...

13.9.2019

Unser Leben beschleunigt sich immer mehr. Der Transport, Kommunikation, Internet, Email, Social Media. Alles wird blitzschnell. Doch wir selber werden deswegen nicht schneller. 

Unsere Fähigkeit Information und emotionale Erfahrungen zu verarbeiten steigt nicht im gleic...

18.7.2019

Meditation ist so ein Begriff, mit dem man schnell in Verbindung bringt, daß man sich in den Lotussitz setzt und mit geschlossenen Augen in einer Position verharrt. Das ist vielleicht die reinste Form der Begegnung mit sich selbst, das sie nur aus dem reinen Sein beste...

11.7.2019

Schaffe Zeit für dich. Wenn du Klarheit und Weisheit des Geistes suchst, ist Stille ein hilfreiches Werkzeug. Die Stimme deiner Seele ist leise und nicht zu hören, wenn sie sich gegen andere durchsetzen muss. Genauso wie es unmöglich ist, sein Spiegelbild in aufgewühlt...

21.6.2019

Hektische Geschäftigkeit, immer mehr Dinge zu tun zu haben als sich eigentlich ausgehen, nie das Gefühl zu bekommen, daß Ruhe und Zeit für sich selber wirklich möglich ist - immer damit in Kontakt sein was noch liegen geblieben ist - oder wessen Bedürfnisse noch nicht...

17.5.2019

Gute 10 Minuten um mit einer angeleiteten Atemmeditation zu sich zu kommen. Einfach ausprobieren und schauen wie es dir damit geht.

Eine kleine Geschichte dazu, die ein bißchen was von der Wirkung von Meditation vermittelt.

Der Mönch am Brunnen

Ein Mönch stand an einem Br...

4.4.2019

Bedingtes Erleben ist ein schöner Begriff aus dem Buddhismus. Wie oft suchen wir den Fehler bei uns, wenn wir etwas nicht zuwege bringen? Wenn wir uns nicht konzentrieren können, nicht zur Ruhe kommen. Dabei sind es oft die Bedingungen unter denen wir etwas machen, die...

14.2.2019

Wenn wir zu viel Stress haben - zu viel im Kopf - wo wir generell das Gefühl haben, daß alles zu viel ist, wirkt sich das oft auf unseren Schlaf aus.

Wir können nicht einschlafen, weil ständig noch etwas in uns arbeitet - wir aus dem Grübeln nicht rauskommen. Oder...

14.12.2018

Wenn uns alles zu viel wird, wird alles unordentlich, stapelt sich - wir verlieren die Übersicht - alles wird kurzatmig. Wir versuchen dann verzweifelt in uns einen Zustand der Ordnung aufrecht zu erhalten - wir schaffen es aber nicht. So wie sich die Dinge in mir stap...

Please reload

Beiträge nach Themen